Private Krankenversicherung Tarife Vergleich 2017

In Deutschland unterliegt jeder Bürger der Krankenversicherungspflicht. Neben der gesetzlichen Krankenversicherung können sich viele Menschen auch in der privaten Krankenversicherung (PKV) versichern. In der Regel sind die Leistungen der privaten Krankenversicherung dabei umfangreicher, als es in der gesetzlichen Krankenversicherung der Fall ist. Allerdings ist deshalb auch die Beitragsgestaltung in der privaten Krankenversicherung unterschiedlich und hängt von mehreren Faktoren ab. Gerade deshalb ist ein Versicherungsvergleich sehr wichtig, denn nicht nur die Beiträge sollten bei der Wahl der richtigen privaten Krankenversicherung von Bedeutung sein, sondern vor allem die Leistungen.

Als Versicherungs- und Finanzspezialisten wissen wir, worauf Sie achten sollten. Dabei bieten wir Ihnen eine Kombination aus kompetenter Fachberatung und stellen Ihnen die günstigen Online-Konditionen zur Verfügung. 

Private Krankenversicherung: Vorteile

Private Krankenversicherung Tarife Vergleich

Der wohl größte Vorteil ist die Tarifwahl. Versicherungsnehmer können einen Tarif wählen, der auf die persönlichen Bedürfnisse und die finanzielle Situation zugeschnitten ist. So gibt es neben so genannten Top-Tarifen auch günstige Einsteiger-Tarife, bei denen die Beiträge in der Regel sogar niedriger sind, als in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Jetzt Vergleich anfordern

Individuelle Anpassung

Generell ist der Versicherungsschutz in der privaten Krankenversicherung individuell anpassbar, was durch frei wählbare Zusatzoptionen gewährleistet wird. Wer Kosten sparen muss, kann derartige Zusatzoptionen auch aus dem Leistungsumfang ausschließen, wenn es zu einer Beitragserhöhung kommt. Oft besteht in der privaten Krankenversicherung ein weltweiter Versicherungsschutz und vertraglich zugesicherte Leistungen können nicht nachträglich vom Versicherungsunternehmen abgeändert werden. Um den Beitrag relativ günstig zu halten, besteht außerdem die Möglichkeit einer Selbstbeteiligung.

Leitungswunsch beeinflusst Prämie

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung werden die Beiträge nicht anhand des Einkommens, sondern auf Basis anderer Faktoren, berechnet. Unter Umständen ist bei Leistungsfreiheit auch eine Beitragsrückerstattung vorgesehen und durch die Bildung von so genannten Alterungsrückstellungen können die Beiträge im Alter niedrig gehalten werden. Das Plus für Mitglieder der privaten Krankenversicherung: Bei Behandlungen – egal, ob beim Hausarzt, Facharzt oder im Krankenhaus – haben sie stets den Status eines Privatpatienten und deshalb zum Beispiel auch kürzere Wartezeiten oder freie Arzt- und Krankenhauswahl.

Die Nachteile der privaten Krankenversicherung

Die Behandlungskosten werden zuerst vom Versicherungsnehmer gezahlt und erst im Nachhinein von der privaten Krankenversicherung nach Einreichung der Rechnung erstattet Versicherungsnehmer müssen also erst in Vorleistung gehen. Bei Operationen jedoch, braucht der Versicherte diese nicht vorher bezahlen.

Wer kann sich privat versichern

Neben Selbständigen, Freiberuflern und Beamten besteht auch für Arbeitnehmer die Möglichkeit der Absicherung in der privaten Krankenversicherung. Wichtigste Voraussetzung hierfür ist das überschreiten der Versicherungspflichtgrenze (auch bekannt als Jahresarbeitsentgeltgrenze). Wenn das Einkommen über dieser Grenze liegt, hat der Arbeitnehmer die Wahl zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung. Das Einkommen muss dabei aber für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr über der Versicherungspflichtgrenze liegen. Die Versicherungspflichtgrenze wird dabei jährlich neu angepasst. Zudem können auch Studenten unabhängig vom Einkommen einen Vertrag in der privaten Krankenversicherung abschließen.

Jetzt Vergleich anfordern

Beitragsgestaltung in der privaten Krankenversicherung

Vielmehr spielen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand, Leistungen, gewählte Zusatzversicherungen und auch die Berufsgruppe eine Rolle bei der Berechnung des zu zahlenden Beitrags. Bis zur Einführung der Unisex-Regelung im Jahr 2013, hatte außerdem auch das Geschlecht einen Einfluss auf die Beitragsgestaltung der privaten Krankenversicherer.

Private Krankenversicherung im Vergleich oft günstig

In vielen Fällen ist die private Krankenversicherung günstiger, als die gesetzliche Krankenversicherung – und zwar trotz einem meist größeren Leistungsumfang. In der gesetzlichen Krankenversicherung müssen für viele Leistungen entsprechende Zuzahlungen geleistet werden. während diese in der privaten Krankenversicherung in der Regel kostenfrei mitversichert sind. Generell ist hier ein Versicherungsvergleich sinnvoll, denn die privaten Krankenversicherungen unterliegen keinerlei gesetzlichen Vorgaben. Auch die Barmenia Versicherung hält sehr gute private Krankenversicherung Tarife bereit:

Der Basistarif

Durch den Gesetzgeber wurden die Anbieter privater Krankenversicherungen dazu verpflichtet, einen so genannten Basistarif in ihr Versicherungsangebot aufzunehmen. Der Basistarif entspricht dabei dem Niveau der gesetzlichen Krankenversicherung. Somit erhalten vor allem Existenzgründer oder auch Selbständige mit mäßigen Einnahmen die Möglichkeit, sich in der privaten Krankenversicherung abzusichern. Für finanzielle Notfälle gibt es noch den Notlagentarif.

Selbstbeteiligung in der privaten Krankenversicherung

Um die Beiträge möglichst gering zu halten, besteht die Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Die Entscheidung für eine Selbstbeteiligung sollte allerdings immer genau abgewägt werden, denn der Selbstbehalt wird nicht von der Krankenversicherung erstattet. Je nach Anbieter der privaten Krankenversicherung kann die Selbstbeteiligung sehr unterschiedlich ausfallen. So sind Selbstbeteiligungen von 300, 600 oder auch 1.200 EUR möglich. Eine Einschränkung bei der Höhe der Selbstbeteiligung gibt es nicht. Machen Sie auch hier den Private Krankenversicherung Tarife Vergleich.

Mindestkriterien der privaten Krankenversicherung

Die Stiftung Warentest definierte, was eine PKV als Leistung anbieten muss. Hierzu gehören zum Beispiel die Kostenübernahme für Hilfsmittel, für den Transport ins Krankenhaus, eine chefärztliche Behandlung, die Übernahme von Arzthonoraren bis zum 3,5fachen der Gebührenordnung für Ärzte, die Erstattung von Kosten für Zahnersatz sowie Zahnbehandlungen und auch die Kostenübernahme für Vorsorgeuntersuchungen. Inzwischen gehören auch noch viele andere Leistungen zu heutigen Versicherungsstandard.

Private Krankenversicherung Tarife Vergleich

Wer sich für eine private Krankenversicherung entscheidet, sollte wissen, dass die Leistungen meist besser sind, als in der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Versicherungsverträge zur privaten Krankenversicherung werden dabei individuell auf die Bedürfnisse des Versicherungsnehmers zugeschnitten. Da ein genereller Vergleich nicht möglich ist, sollten Interessenten möglichst mehrere Angebote nach ihren Wünschen erstellen lassen, um einen guten Vergleich der einzelnen Anbieter und Tarife zu erhalten und damit den für sich perfekten Versicherungsschutz zu finden.

Jetzt Vergleich anfordern