Krankentagegeld bei Selbständigen

Gesetzlich Versicherte erhalten bei Krankheit generell die ersten sechs Wochen ihre Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. Danach gibt es dann Krankengeld von der Krankenkasse. Doch wie sieht es bei Selbstständigen aus? Wie verhält es sich mit dem Krankentagegeld? Ab welchem Tag können Selbstständige in den Genuss von den täglichen Leistungen kommen? Für selbstständige Leute gibt es verschiedene Möglichkeiten. Von daher sollten alle Möglichkeiten gut überlegt werden und sich dann für eine passende Krankentagegeldabsicherung entscheiden.

Als Versicherungs- und Finanzspezialisten wissen wir, worauf Sie achten sollten. Dabei bieten wir Ihnen eine Kombination aus kompetenter Fachberatung und stellen Ihnen die günstigen Online-Konditionen zur Verfügung. 

Ökotest hat beste Krankenhauszusatz Versicherungen getestet

TestplatzAnbieterTarifTestwertung
Platz 01Hallesche CSAW.1"sehr gut"
Platz 01Allianz KrankenhausBest (KHB02)"sehr gut"
Platz 01Central PlanS"sehr gut"
Platz 01R+V Klinik premium (K1U)"sehr gut"
Platz 01Inter QualiMed Z s1, QualiMed Z S1 B65"sehr gut"
Platz 02SDK SG1 KLINIKprivat"gut"
Platz 02Barmenia TopS"gut"
Platz 02ARAG 261"gut"
Platz 02AXA Komfort-U"gut"
Platz 02Alte Oldenburger K 50, K/S"gut"

Ohne Krankentagegeldversicherung zum finanziellen Fiasko

Krankentagegeld bei Selbständigen

Wer selbstständig ist, der muss sich entweder für eine private oder eine gesetzliche Krankenkasse entscheiden. Im Gegensatz zu Angestellten erhalten Selbstständige keine Lohnfortzahlung in den ersten sechs Wochen. Sind Sie bei der Gesetzlichen abgesichert, so können Sie sich für den Tarif mit Krankengeldleistung ab der siebten Woche entscheiden. Ansonsten sollte zwingend eine Krankentagegeldversicherung vorhanden sein. Nur so sind Sie vor einem finanziellen Maleur bei längerer Krankheit sicher.

Jetzt Vergleich anfordern

Krankentagegeldabsicherung unausweichlich

Damit Sie auch im Krankheitsfall optimal abgesichert sind, sollten Sie sich unbedingt für eine gute Versicherung entscheiden. Achten Sie vor allem auf die folgenden Dinge:

  • Krankentagegeldleistungen ab dem 3. oder 4.Tag
  • Leistungen auch bei teilweiser Arbeitsunfähigkeit
  • Erhöhung ohne Gesundheitsprüfung

Krankentagegeld bei Selbständigen- Den richtigen Tarif finden

Bei den vielen Anbietern ist es wichtig, genau zu vergleichen, um den für Sie passenden Tarif zu finden. Sie sollten auf jedem Fall nicht immer nur nach dem monatlichen Preis schauen, obwohl das ein wichtiger Punkt ist. Vielmehr ist es wichtiger, die Leistungen genau zu kontrollieren und miteinander zu vergleichen. Einige Krankentagegeldversicherungen sind hinsichtlich der Leistungen doch etwas lückenhafter und dementsprechende preislich attraktiver. Aber vielleicht fehlt dann genau das, was Sie in Ihrer Krankentagegeldversicherung gerne hätten.

Kündigung Krankentagegeldversicherung

Vielleicht haben Sie ja bereits eine Versicherungspolice für den Krankheitsfall abgeschlossen, sind aber nicht ganz zufrieden. Nun haben Sie eine für Sie optimale Versicherung gefunden. Eine Kündigung ist natürlich nicht von jetzt auf gleich möglich. Oft ist es so vereinbart, dass zum Jahresende die Versicherung mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten gekündigt werden kann. Also bis zum 30.September muss gekündigt werden, wenn Sie ab 1.Januar bei einer anderen Versicherungsgesellschaft sein wollen. Lesen Sie hier mehr zu den Bedingungen einer Krankentagegeldversicherung.

Jetzt Vergleich anfordern

Unterschied Krankengeldabsicherung und Krankentagegeld

Krankengeld und Krankentagegeld werden von vielen Menschen durcheinandergebracht oder als das Gleiche angesehen. Es sind beides Lohnersatzleistungen. Doch es gibt einige Unterschiede:

  • Krankengeld—>Krankentagegeld
  • Nur gesetzlich Krankenversicherte erhalten das—> Wird von der PKV gezahlt
  • Wird von der Gesetzlichen gezahlt—> Für Vollprivatversicherter besonders wichtig
  • Höhe festgelegt—> Kann individuell vereinbart werden

Karenzzeit für Freiberufler

Als Freiberufler und Selbstständiger haben Sie die Wahl hinsichtlich des Beginns des Krankentagegeldes. Einige Versicherer bieten bereits nach wenigen Tagen Krankheit Leistungen an. Bei anderen hingegen beginnt der Leistungszeitraum nach 22 Tagen und andere zahlen erst nach sechs Wochen Arbeitsunfähigkeit. Je eher der Leistungszeitraum beginnt, umso höher sind natürlich auch die monatlichen Beiträge. Auch die höhe der Krankentagegeldleistungen ist für die Krankentagegeldleistungen verantwortlich.

Höchstgrenze für Leistungen

Natürlich dürfen Selbstständige nun nicht x-beliebig hohes Krankentagegeld vereinbaren. Das muss sich alles im Rahmen halten. Im Normalfall dürfen Selbstständige maximal bis zu 80 Prozent des Gewinns als Leistungen erhalten. Die Höchstgrenzen variieren allerdings von einem zum anderen Anbieter und werden ganz individuell festgelegt. Das sollten Sie dann natürlich auch bei der Wahl einer Krankentagegeldabsicherung beachten. Sie sollten in diesem Bereich wirklich eine optimale Summe annehmen.

Bei langer Arbeitsunfähigkeit sehr wichtig

Niemand ist vor einer langen Krankheit, einem Unfall oder einer OP mit längerer Arbeitsunfähigkeit sicher. Für Selbstständige ohne Krankengeld- oder Krankentagegeldabsicherung kann das jedoch ein gravierender Einschnitt werden. Die monatlichen Einnahmen bleiben aus. Doch die Ausgaben wie Versicherungsbeiträge, Kreditzahlungen, Strom, Wasser und Co müssen weiter gezahlt werden. Das kann vielleicht einmal einen Monat oder auch zwei gutgehen. Doch wenn die Krankheit fortbesteht, sind die finanziellen Reserven schnell aufgebraucht. Erfahren Sie hier mehr zur Beamten Krankentagegeld. 

Jetzt Vergleich anfordern

Informationen von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat mittlerweile auch Krankentagegelder genauer unter die Lupe genommen. Unter anderem wurden verschiedene Anbieter mit einem Tagessatz von 70 Euro verglichen. Das Ergebnis kam heraus:

  • 1. Huk-Coburg mit Note 1,5
  • 2. Pax Familienfürsorge mit Note 1,5
  • 3. Hanse Merkur mit Note 2,1
  • 4. Württembergische mit Note 2,3

Viele Bedingungen im Test berücksichtigt

Das Institut Stiftung Warentest hat verschiedene Bedingungen in den Test berücksichtigt. Unter anderem wurden Leistungen bei Teilarbeitsunfähigkeit, Tagegelderhöhung ohne Gesundheitsprüfung, Leistungsbeginn bei Fortsetzungserkrankung, Leistungen bei Reha-Maßnahmen, Versicherungsleistungen wegen Schwangerschaft, Abbruch und Entbindung, Anzeigefrist der Arbeitsunfähigkeit und verkürzte Karenzzeit bei Krankenhausaufenthalten. In all den Dingen schnitten die genannten Versicherer gut ab.

Welche Empfehlung für Selbstständige mit hohem Einkommen

Gehören Sie zu den Selbstständigen, die über 4000 Euro brutto monatlich verdienen, sollten sich auf jedem Fall für eine private Krankentagegeldabsicherung entscheiden. So werden entstehende Lücken zur Krankengeldleistung gezahlt. Beachten Sie aber, dass Sie nicht zu lange mit der Entscheidung warten sollten. Je älter Sie beim Abschluss der Versicherung sind, umso höher ist im Endeffekt auch der Beitrag für Sie. Sicher lohnt es sich aber auch, im fortgeschrittenen Alter eine Versicherung abzuschließen.

Wann Verdienstausfallrisiko komplett privat absichern

Manchmal ist es sinnvoll, sich komplett privat für den Krankheitsfall abzusichern. Das ist gerade dann der Fall, wenn Sie zu den Vielverdienern zählen und eine höhere Krankentagegeldleistung benötigen. Auch ist es möglich, sich für einen Tarif zu entscheiden, der schon wesentlich früher Krankentagegeldleistungen zahlt. Denn wenn Sie sechs Wochen krank und ohne Einkommen sind, kann das bereits dramatisch enden. Die richtige Absicherung schützt Sie optimal vor dem finanziellen Ruin.

Selbstständige mit niedrigem Einkommen – Krankengeld oft ausreichend

Wenn Sie ein niedrigeres monatliches Bruttoeinkommen haben, dann ist es erfahrungsgemäß oft ausreichend, wenn Sie bei der gesetzlichen Krankenversicherung abgesichert sind und Krankengeldleistungen erhalten. Natürlich ist auch eine Privatabsicherung möglich. Das kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn Sie noch jünger sind, und bereits vor dem 43.Krankheitstag Leistungen erhalten wollen und müssen. Im Endeffekt müssen Sie das selber entscheiden, überlegen und auf Ihre persönliche Situation abstimmen.

Weitere Themen, die für Sie interessant sein könnten:

Für den Krankheitsfall optimal abgesichert

Gerade Selbstständige sollten sich optimal für den Krankheitsfall absichern. Kurze Krankheiten können sicher auch so überbrückt werden. Doch bei längeren Krankheiten und Verdienstausfällen können schnell die Reserven aufgebraucht werden. Sie haben die Wahl zwischen Krankengeld ab dem 43. Tag der GKV und Krankentagegeld der PKVs mit eventuell verkürzten Karenzzeiten. Entscheiden Sie sich und profitieren Sie von der finanziellen Absicherung im Krankheitsfall. Die Krankentagegeldversicherung ist eine besonders wichtige Versicherungsart.

Jetzt Vergleich anfordern